Burg Guttenberg

Was es nicht alles gibt auf Burg Guttenberg: Vögel in ihrer gezähmten Wildheit (Deutsche Greifenwarte, Flugvorführungen jeweils 11:00 und 15:00 Uhr), altehrwürdige Herbergen, Ausblicke ins liebliche Neckartal, Spazierwege nach Bad Rappenau (6 km), Burgschenke, Kasse Rundgang – Eintritt 6.-€, Wilhelm Hauff, eine Burgkapelle, einen Paradiesgarten, Spielgelände für Schulkinder und Erwachsene … und so weiter … und so fort …

DSC_1495

Und so in einem fort.

DSC_1469

Hier keine Flugängste und keine Flugschauen der dröhnten Art, keine Abstürze wie zum Beispiel vor Jahren mit vielen Toten in Ramstein (Landkreis Kaiserslautern), nicht zu verwechseln mit Rammstein, was einem Absturz gleichkäme.

DSC_1470

Die Welt ist klein, die Burg fein. Der Herr Hauff dichtete mit Beginn des 19. Jahrhunderts: Märchen! Man denke nur an das ‚Spukschloss im Spessart‘!

DSC_1471

Diese Hauff-Bronze-Tafel findet der Besucher an der Burgpforte.

Hier eine kleine Würdigung:

Image 08.06.16 at 19.01

Die Textzeile oben (in Kurzform) stammt von  … Johann Ludwig Uhland (1787 – 1862).

Zum Ende einige Burgimpressionen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schluss der Hetzjagd.

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.