Eine Geburtstagsreise zu der Wiege der Deutschen Demokratie

Oftmals wandere ich durch die liebliche Weinregion und die riesigen Berge der Pfalz, meist allein, manchmal mit Conny*, auch besuche ich Ateliers und Freunde oder folge einer Einladung.

Am 16.01.2016 darf ich eine Geburtstagsgesellschaft begleiten. Angie* wünscht sich Bilder zu ihrem 50. Jahrestag. Rechtzeitig reise ich von der Kur aus St. Peter-Ording zurück und erkundige mich telefonisch nach den Reisedaten. Abfahrt um 14:30 Uhr ab einem bekannten Hotel in den Mannheimer Quadraten. Ein paar Absagen, viele Gäste. Ich denk‘ mir, die, die da sind, müssen fotografiert werden, fürs Album, zur Erinnerung. Angie trifft mit Mutter und Gatten ein:⇓

DSC_0733

Die Begrüssung ist herzlich, die anwesenden Gäste aufs Programm gespannt, der Bus parkt gleich um die Ecke. Geschenke werden übergeben, liebreizende Küsse und Händedrücke verteilt.

Ich fühle mich super wohl und freu‘ mich, dass das Wetter mitspielt, wegen der Kamera und so, ein Regenschauer? Und dann? Da hätten wir die Geburtstagsgesellschaft ins Hotel gebeten, um die Gruppenaufnahme zu realisieren, so bleibt uns der Vorplatz, doch zunächst unser Event-Manager Sualk*:⇓

DSC_0734

Und wo bleiben die Gäste?⇓

Nicht so einfach, eine wilde Horde unter der Fuchtel zu haben! Ich zähle 14 Anwesende, dazu kommen der Busfahrer und der Fotograf, beide nicht in den obigen Aufnahmen.

Man begibt sich unter erwartungsvollen Gesängen zum 500 000 Euro teuren Bus, der kommt grad aus der Produktion, da machen wir doch gerne mal Werbung:⇓

DSC_0747

Unser Event-Manager trommelt die Leut‘ z’am, der Fahrer befindet sich in leutseliger Bereitschaft, gleich darf’s losgehen.

Im Bus bekommt der Gruppenleiter seinen Auftritt und erläutert die geplante Reiseroute:

Es fährt der Wagen nach Hambach ins dortige Schloss, eine Führung mit hoch qualifiziertem Personal ist geordert, eine anschliessende Klausur (Klassenarbeit in Deutscher Geschichte) mit einkalkuliert: Haben die Mitreisenden auch alles verstanden? Eine Frage z. B. lautet: ›In welchem Jahr fand das ♠Hambacher Fest♠ statt? Geht es doch um Demokratie! – auch in unser ach so gebeutelten Zeit. 

Wir fahren über den Rhein und blicken auf Ludwigshafen:⇓

DSC_0755

Bei Wein, Weib und Gesang verläuft die Fahrt wie im Flug und plötzlich: unser erstes Reiseziel:⇓

Das Hambacher Schloss
Das Hambacher Schloss mit Deutschlandfahne

Nun denn: Wir machen uns auf zum revolutionären Part unserer Klassenfahrt. In der Kälte und im strammen Wind einige Zigaretten noch für die Nikotinabhängigen, dann betreten wir das Heiligtum!⇓

DSC_0772

Grosses Palaver im Empfangsraum, die Klamotten werden abgelegt, das Haus ist gut beheizt. Unsere Führung lässt auf sich warten, wir täuschen uns in der verabredeten Uhrzeit. 

Ein paar Bilder von der Lehrstunde in Volksherrschaft – welche für viele in unserer heutigen Welt dringend angebracht wäre! Ein Besuch unserer Wiege der Demokratie schaffte Aufklärung!⇓

Die Führung ist vorbei, die Gäste verlassen den umstürzlerischen Auflauf, sie sind wieder in der Neuzeit – der Demokratietest wartet nun auf sie.

Wir bummeln am Rand der Pfälzer Berge entlang, ich glaub‘ die Region trägt den Namen Haardt? Auf jeden Fall beginnt jetzt eine kleine Sightseeingtour, unser Fahrer nimmt die Strecke mit Bravour, wir rollen durch die Dunkelheit, der Buslenker orientiert sich an seinem Navigationsgerät. Unter tätiger Mithilfe des plötzlich wieder in Erscheinung tretenden Managers landen wir glücklich im Landgut Buschmühle: etwas abseits der Weinstrasse in der Nähe von irgendeinem Weiler im Herzen der Pfalz.

Man lässt sich in der antiquierten Gemütlichkeit (auch Ex-Kanzler Helmut Kohl wurde in der Buschmühle bewirtet) nieder, wartend auf Stärkung nach langer Fahrt und umtriebiger Ereignisse im Sinne der Deutschen Politik. Leider ist mir die Speisekarte abhanden gekommen, als Hauptgericht stehen Steak und Hirschbraten zur Wahl. Ich bevorzuge erst Steak, dann wähle ich neu. Die Gemeinde wird lustiger und lustiger, dazu eine kleine Diashow:⇓

Von links nach rechts: Die Tafel – mit Angie beim Welcome / Die Bibliothek in der Mühle / Die Küche / Das Getränkelager / Die Preisverleihung nach erfolgreich bestandenen Test / Die Runde singt / Herbie* greift in die Saiten seiner Klampfe …

Unseren Ausklang der Berichterstattung widmen wir dem Musikkünstler aus Mannheim:⇓

Wir fahren nach Hause und lassen es im RIZ ausklingen!

*Im Bericht wird auf Klarnamen verzichtet. DieRedaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.