Überraschungs-Fahrradanhänger-Tour

SAM_0003

Der Titel dieses Berichts geht auf eine E-Mail zurück, die ich am 15. November 2014 erhielt, hier ihr Wortlaut:

Zu einer Überraschungs-Fahrradanhänger-Tour unter dem Titel „Sag mir, was du siehst und ich erzähle dir, was du isst“ laden am Freitag, 7. November 2014, von 15 bis 17 Uhr der Berliner Künstler Erik Göngrich und die Künstlerin und Kuratorin Ece Pazarbaşı ein. Während der zweistündigen Fahrt zu einigen ungenutzten öffentlichen Räumen und Skulpturen Ludwigshafens, werden versteckte Schönheiten der Stadt erkundet. Es werden Geschichten gegessen und Zeichnungen gehört, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt verhandeln. Sechs verschiedene Orte werden aufgesucht, Aktionen vor Ort sollen einen neuen Blick auf die Stadt ermöglichen.

Die Fahrradtour startet mit der „Schönsten Skulptur“ Ludwigshafens und endet mit einem Fünfuhrtee an einer mobilen Bar, an der die Veranstalter mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gerne ins Gespräch kommen würden.

Treffpunkt ist der Eingang zum Wilhelm-Hack-Museum, Berliner Straße 23, in Ludwigshafen. Mitzubringen sind das eigene Fahrrad sowie wetterfeste Kleidung.

Wir bitten um eine Reservierung bis Donnerstag, 6.11.2014, 17 Uhr unter den Telefonnummern 0621-504-3045 /-3411 oder hackmuseum@ludwigshafen.de

Seit März 2013 findet das Forschungsprojekt „Sag mir, was du siehst und ich erzähle dir, was du isst“ von Erik Göngrich und Ece Pazarbaşı im Rahmen des Stadtraumprojekts „Hack and the City“ statt. Unter den Gesichtspunkten „Essen“ und „Architektur“, wollen die Kunstschaffenden Fragen thematisieren, die das Teilen, Austauschen und die Bürgerbeteiligung in einer Gesellschaft betreffen.

Nun gut. Morgen schreiben wir weiter …

STATION EINS der Stadtrundfahrt:

Karl-Kornmann-Platz / Berliner- Ecke Bahnhofstrasse / Skulptur von Gerd Dehof (1924-1989): ›Harlekin‹

DSC03181 - Arbeitskopie 2   DSC03185

Rege Diskussion vor der Skulptur von Gerd Dehof, in der Mitte der Stadtführer und Künstler Erik Göngrich
Rege Diskussion vor der Skulptur von Gerd Dehof, in der Mitte der Stadtführer und Künstler Erik Göngrich

STATION ZWEI:

DSC03207

Öykü Özsoy (vorne) und Ece Pazarbasi (im Zentrum), Foto Franz Bellmann

Hello Erik and Herr Bellmann, yes, you can put my photo on the blog. It’s a very funny photo of me:)) And, Herr Bellmann thank you for your interest and nice comments on our tour. I couldn’t reply you before as it’s been quiet busy day. Best wishes, Öykü Özsoy, International Fellow Curator // Hack and the City, Wilhelm-Hack-Museum, Berliner Straße 23, 67059 Ludwigshafen am Rhein, T + 49 (0) 621 504-3491, E-Mail oyku.ozsoy@ludwigshafen.deoykuozsoy@gmail.comWeb: http://www.wilhelmhack.museum/http://www.hackandthecity.com/ https://www.facebook.com/HackandtheCity

DSC03192

Am DANZIGER PLATZ:

DSC03194

DSC03213

STATION DREI:

Endstation Sehnsucht⇓

DSC03220

Oben links im Bild die Fotografin Sandra Köstler

DSC03214

Oben rechts im Bild die Künstlerin und Freie Kuratorin Ece Pazarbasi

DSC03227

DSC03229

STATION VIER:

Blick in die Gegend⇓

DSC03239   DSC03244

DSC03241   DSC03240

STATION FÜNFUHRTEE:

Bewirtung Ece Pazarbaşı und Erik Göngrich mit Plätzchen, kandierten Nüssen, Brands, Tee aller Sorten, Abschied …

Alle fotografischen Aufnahmen stammen vom Autor und sind urheberrechtlich geschützt.

ANHANG:

Teil der oben aufgeführten E-Mail des Hack-Museums war eine Arbeit von Erik Göngrich, die wir hier veröffentlichen. Dazu im Anschluss ebenso der Schriftverkehr, der zur Freigabe des Bildes führte!

Mail-Anhang

© Erik Göngrich

Der Schriftwechsel, die Anfrage:

Sehr geehrter Herr Göngrich, vor drei Wochen erhielt ich eine E-Mail vom Hack. Darin ein Bild von Ihnen.

Schreibe grad einen kleinen Artikel über die Überraschungs-Fahrradanhänger-Tour und würde gerne das Bild in den Bericht mit aufnehmen.

MfG, Franz Bellmann, H 7, 24, 68159 Mannheim, 0621-3974 9958, www.franzbellmann.defranz.bellmann@mac.com.

Der Schriftwechsel, die Freigabe:

Hallo Herr Bellmann, das bild können sie gerne nutzen, würde mich freuen den bericht von ihnen über die fahrradtour zu bekommen, allerliebste grüße, erik. Erik Göngrich, Platz der Vereinten Nationen 27, 10249 Berlin, Tel.: ++49+30-4216282, Mobil: ++49+179-3279742, www.goengrich.degoengrich@gmx.net.

Bis zum nächsten Ausflug im Frühjahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.