NN 13 – Strasse der Container / Strasse der Kranen: Die Werfthallenstrasse im Mannheimer Hafen

Wir starten mit einer Halblänge der Werfthallen, blicken so in etwa nach Süden; Rhein aufwärts.

Aufgenommen am 30. Oktober 2013 um die Mittagszeit
Aufgenommen am 30. Oktober 2013 um die Mittagszeit

Die Werfthallenstrasse verläuft parallel zur Güterhallenstrasse (NN 1). Sie ist gespickt mit Containern, LKW’s, Kranen. Wir befinden uns im Mühlauhafen. Güterumschlag in modernster Form: Strasse, Wasser, Schiene. Der Lastkraftwagen dominiert. Bahn und Schifffahrt spielen eine untergeordnetere Rolle, sind aber nach wie vor gegenwärtig und aus dem Wirtschaftskreislauf nicht wegzudenken.

DSC03143    DSC03252    DSC03176

↑Drei Beispiele zur Verkehrsinfrastruktur im Mannheimer Hafen.

Bild links: Die Mühlau Brücke (Stahlhebebrücke), Einfallstor zur Containerstrasse, beginnend bei der kurz zuvor abzweigenden Regattastrasse, dem Standpunkt des Fotografen.

Bild Mitte: Ausfahrt der mit Containern beladenen Azolla aus dem Verbindungskanal in den Rhein. Im Hintergrund Teile der Badischen Anilin und Soda Fabrik in Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz. Der Verbindungskanal zwischen Rhein und Neckar wird auf Google Maps als Rhein gekennzeichnet.

Bild rechts: Lok’s der Bahn AG beim Stellwerk Mühlau.

Der etwas andere Blick auf die Mühlau Brücke
Der etwas andere Blick auf die Mühlau Brücke

 

↓ Kran Tor 2 Meldestelle, verschiedene Positionen:

DSC03174     DSC03173

DSC03171     DSC03169

DSC03167     DSC03165

DSC03164     DSC03163

DSC03161     DSC03159

 

DSC03155Die Werfthallenstrasse ist global gesehen ein klitzekleines Fenster zum Weltgetriebe, für Mannheim² jedoch eine wichtige Wirtschaftsstrasse. Vom Mühlauhafen gehen die Waren ins Umland und umgekehrt. Eine bewundernswerte Verkehrs- und Transportlogistik. Man muss nur in innerstädtischen Bereichen den Verkehr genauer betrachten: Containerfahrzeuge zuhauf. Sie nutzen die Strassen bis zu deren Auflösung in Schlaglochpisten, bestimmt tragen die Transporter ein gerüttelt Mass dazu bei. Nicht umsonst wird das Thema Infrastruktur zurzeit heiss diskutiert, vor allem wegen der anstehenden Reparaturkosten. Mit Flickschusterei ist hier kein Staat mehr zu machen. Das weiss die Politik und speziell die Mannheimer Stadtverwaltung sehr genau.

↓Zwei Beispiele für Verkehrsaufkommen im Hafen:

     DSC03157                    DSC03149

Die Werfthallenstrasse kann man getrost als einen der am besten ausgebauten Verkehrswege im Hafen bezeichnen. Es gibt nicht viele dieser Qualität. Auch am Ausbau des Containerareals wird gearbeitet. Was mit Abrissarbeiten beginnt:

Abrissequipment mit BASF im Hintergrund
Abrissequipment mit BASF im Hintergrund

 DSC03231       DSC03237       DSC03228

↓Kurz vor Torschluss vier Impressionen der Geschäftigkeit:

DSC03186 DSC03192 DSC03193 DSC03187

Ein Gebäude (ehemaliger Speicher?) hätten wir noch. Es wird wohl demnächst geschliffen, so unbenutzt wie es aussieht, es steht fast am Ende der Werfthallen und dämmert so vor sich hin. Eine Innenansicht wäre willkommen, aber alles ist verrammelt und verriegelt. So begnügen wir uns mit der Fassade und einigen Details.

↓Zunächst drei Einzelteile:

DSC03254   DSC03259   DSC03255

Die Natur übernimmt das Regiment im Mannheimer Hafen. Ein Beleg für kommende Abrissbirnen?

↓Nun noch drei mal Fassade:

DSC03258   DSC03250   DSC03257

Nichts geht mehr – Absturz in die Kanalisation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.