Joachim Römer, der videoellste Maler der neuen Generation

Ja, eigentlich wollte ich den persönlichen Kontakt zu ihm. Zu Joachim Römer. Eleonore Wilhelm versprach ihn mir bei der Midissage zur Finissage in ihrer Galerie in Ludwigshafen, in der Hartmannstrasse 45. Sie versprach mir seine Anwesenheit. Ich fehlte. Was für eine Abwesenheit. Nicht unverzeihlich, vielleicht glänzte auch er durch Abwesenheit. Nur: im Ausstellungsprozedere ist der Abbau der Präsentation fast schon eine Zwangshandlung. Nun gut, ich war bei der Hälfte. Das Ergebnis der videoellen (videoesken) Malerei von Joachim Römer veröffentlichen wir mit zwölf Aufnahmen vom 16. April 2013. Ich hoffe, er bekommt keinen Schreikrampf!

DSC00852 DSC00862 DSC00863 DSC00872 DSC00875 DSC00888 DSC00894 DSC00909 DSC00912 DSC00917 DSC00924 DSC00930

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE AUFNAHMEN STAMMEN AUS DER VIDEO PRÄSENTATION DES KÜNSTLERS BEI ELEONORE WILHELM 

2 Antworten auf „Joachim Römer, der videoellste Maler der neuen Generation“

  1. nein, ich bekomme keinen schreikrampf, im gegenteil. gute und schöne zusammenstellung. vielleicht können wir den persönlichen kontakt ja bei der finissage am pfingsmontag nachholen. j. römer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.