Vita

1946   geboren in Haidl/Böhmen

1967   Abitur in Karlsruhe, Studienversuche in Soziologie und Politologie in Tübingen

1970   Studium der Bau-, Schweiss- und Qualitätstechnik, u. a. SLV Mannheim

1972  Atelier in Karlsruhe, Wandgemälde in der Schillerstrasse 17, 24.08. – 18.09.1977

1974  Berufstätigkeit beim HBA der Stadt Karlsruhe, Schulatlas für Architekten

1978  Tätig im Kraftwerksbau, u. a. „Mülheim-Kärlich“

1979  Atelier in Leopoldshafen, danach Andernach

1985  Ende der beruflichen Existenz, 01.07. Atelier in Mannheim

1989  Vorstand „Begegnungsstätte Westliche Unterstadt e. V. Mannheim“

1990  Verleger von „WIR-Kultur in der Unterstadt“

1992  Öffentliche Auftritte mit der Performance „Dosenglück“

Ausstellungen und Projekte

1987  Ausstellung und Malvorführung beim Künstlerfestival in der Stadthalle Heidelberg; künstlerische Rahmengestaltung zum Jubiläum von 1 A, Gruppe Nanz in Bruchsal

 

 

1988 Malvorführung bei der Internationalen Eisenwarenmesse in Köln für die Firma FIA, Wangen:

 

Teilnahme  bei der Wettbewerbsausstellung für Plastik (Otto-Ditscher-Preis) des Landkreises Ludwigshafen

 

 

1989  Volksbank und Galerie/Bistro/Kunst im Störtebeker in Mannheim; Galerie Wensauer in Karlsruhe

 

1990  Stadtpalais Mannheim, vier Ankäufe zur Eröffnung des Hauses; Gründung des Freundeskreises Franz Bellmann

1991  Teilnahme bei der Wettbewerbsausstellung „Quadratisch, Eckig, Kunst“ im Kunsthaus Wiesbaden; Ausstellungsbeteiligung „Kunst + Kunsthandwerk“ Reiß-Museum Mannheim; Gründung der Künstlergruppe DAMAKA; Ausstellung im Foyer der Jüdischen Gemeinde Mannheim; Plakatentwurf zu Harold Pinter „Der stumme Diener“ im TiG7 Mannheim

1992  Ausstellung „Experimentelle Malerei“, Computer Consulting + Training GmbH (CC + T) Mannheim, Einführung durch Kunsthistorikerin Aloisia Völlmer, Weinheim; Ausstellungsbeteiligung „Kunst + Kunsthandwerk“ Reiß-Museum Mannheim, erster öffentlicher Auftritt mit der Performance „Dosenglück“ nach mehrjähriger Projektvorbereitung

Foto Manfred Rinderspacher

1993  Preisträger des kommunalen Umweltpreises der Stadt Mannheim, Anerkennungspreis; Performance „Dosenglück“ beim 9. Stadtteilfest in Mannheim-Jungbusch; Dosenspaziergang und Plattfahraktion in der Karlsruher Innenstadt am 05.09.; „Mahnwache (Wahnmache) vor Dosengrab“ vor dem Riesenhaus in Heidelberg am 17.11.; Dosenspaziergang in Ludwigshafen am Rhein am 18.12.

1994  Dosenspaziergang in Darmstadt am 19.02.; Performance „Dosenhain“ in Mannheim am 20.03. beim Pflanzenbrunnen von Joachim Schmettau, Berlin; Aktion in Freiburg am 23.04.; Ausstellung Galerie Kunstpunkt in Darmstadt vom 29.04. – 08.05.; Performance „Boxhenge“ in Basel vom 19.06. – 20.06., „Hommage à Jean Tinguely“; Ausstellung Gesamtprojekt im Tiergarten der Stadt Worms vom 13.08. – 21.08.; 1. Künstlerpicknick im Platanenhain am 28.08., Open-air-meeting von Kunstschaffenden am Fusse des Hochzeitsturms in Darmstadt

Relikt, Galerie Hartmannstrasse 45, Foto Matthias Plath

1995  „Dosengericht im Frankfurt am Main vom 26.04. – 30.04., Auftritte und Malaktionen auf dem Rathenauplatz („Dosenbad“), Liebfrauenberg, am Römer mit der Kurpfälzer Musikgruppe „Blech“, Besuch der ART Frankfurt in Dosenklamotten; 2. Künstlerpicknick im Platanenhain am 25.06., Open-air-meeting von Kunstschaffenden am Fusse des Hochzeitsturms in Darmstadt; Erster Anti-Dreck-Tag am 12.07. im Mannheimer Stadtteil Jungbusch mit Kinderaktionen wider den Dreck und Demonstrationszug durch das Viertel; Schauraum-Fest am 29.07. in Worms, Thema: „Fragezeichen“; Ausstellung in der Galerie Hartmannstrasse 45 in Ludwigshafen am Rhein/Hemshof, Fassadengestaltung (Arbeit im öffentlichen Raum) vom 23.10 – 10.12., Präsentation von „Müllbildern“, erotischer Malerei, Dosenglück mit Performance „Dosenfix“ oder „Die Kruzibüchsen“

„Farben blühender Landschaften“
Christine Bellmann, Ludwig Roth

1996  Ausstellung Rathaus-Galerie der Stadt Mannheim vom 01.02. – 01.03., Vorstellung des Gesamtprojekts inclusive Müllbilder, sowie der Gruppe DAMAKA: Christine Bellmann-Roth, Ludwig Roth-Bellmann, Franz Bellmann, die Aufnahmen zu DAMAKA stammen von Manfred Rinderspacher; Beteiligung „BLICKACHSE 96“, Kunst im Park, Worms, Herrnsheimer Schlosspark vom 08.06. – 09.06., mit der Installation „Ein Baum sieht rot“; 3. Künstlerpicknick im Platanenhain am 16.06., Open-air-meeting von Kunstschaffenden am Fusse des Hochzeitsturms in Darmstadt; Ausstellung Gruppe DAMAKA „Farben blühender Landschaften“ im Astron-Hotel in Weinheim an der Bergstrasse vom 13.06. – 27.06., Einführung Josef P. Ressmann, Mannheim; 50ste Geburtstagsfete mit ARTLotterie und Versteigerung; Malerei aus den Jahren1990 – 95 bei Jacqueline Kohns vom 03.08. – 25.08.; „Jede Menge Blechschaden“, Plattfahraktion in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum für Technik und Arbeit (LTA) in Mannheim am 13.10.

DAMAKA, „Farben…“

1997  Ausstellung Gruppe DAMAKA vom 03.01. – 03.03. in den Gängen des Brühler Rathauses; Viertes Künstlerpicknick im Platanenhain am 22.06., Open-air-meeting von Kunstschaffenden am Fusse des Hochzeitsturms in Darmstadt

1998  5. Künstlerpicknick im Platanenhain am 28.06., Open-air-meeting von Kunstschaffenden am Fusse des Hochzeitsturms in Darmstadt; „Lügendes Müllbild“, Happening zum 4. Rheingauer Kunstgespräch am 07.11. auf dem Fronhof-Platz in Geisenheim

Im Andreasstift, Foto Manfred Rinderspacher

1999  „Terra Deponia“, Ausstellung und Performances vom 14.03. – 02.05. im Städtischen Museum im Andreasstift in Worms; Beteiligung bei der „BLICKACHSE 99“, Kunst im Park, Worms, Herrnsheimer Schlosspark vom 03.06. – 06.06., mit der Skulptur „Der Dosenster“, (Die zugesagte und genehmigte Teilnahme wurde von Bellmann kurzfristig abgesagt, der „Dosenster“ wurde später bei Baumassnahmen aus einem Zwischenlager in der Kaufmannsmühle im Jungbusch ohne Wissen des Künstlers entsorgt, DieRedaktion.)

2000  Kombinierte Foto-Rad-Tour durch Frankreich, Nordspanien, Portugal und Südspanien nach Marokko, Essaouira

2001  Galerie am Schloss, Edmée Rüdt, Heidelberg, 20.01. – 07.02.; Ausstellung „Dosenglück und Tatra-Blick“ im Kulturtreff Altes Rathaus Feudenheim e. V. , Mannheim, mit Performance auf dem Rathausplatz vom 12.03. – 16.04.; Ausstellung „Kunst im Amtsgericht Schwetzingen – Bilder und Skulpturen“ vom 21.05. – 20.07.

2002  Ausstellung „Kunst und Therapie“ in Weingarten bei Karlsruhe vom 12.04. – 17.05.; Mitgestaltung des Geschäftsberichtes 2001 „Gesammelte Werke“ der Firma Umweltservice Bochum GmbH (USB); Ausstellung „Bilder und Skulpturen“ (Dosenglück) CityKirche Konkordien Mannheim vom 24.07. – 22.09.; Beteiligung an der Ausstellung „Verbindungskanal“ im Jungbusch, Mannheim, vom 09.11. – 06.12.

2003  Shop-Kubus: Kunstschwanger „Working in process“, temporäre Atelier-Ausstellung, Ladengalerie im „Kulturfenster“ im Stadthaus N 1 in Mannheim vom 01.07. – 30.09.; „Im Namen der Dose“, SWR-Landesschau, Glosse zum Dosenpfand am 01.10.; Ausstellung im Cornelienhof „Neue Bilder“ in Mannheim-Neckarau vom 01.12. – 31.12.

2004  IT-Consult AG in Mannheim-Wohlgelegen vom 14.03. – 07.05.; Pasch-Donohoe GmbH in Mannheim-Seckenheim vom 24.06. – 24.07.; Kunstförderverein Weinheim e. V., Sommerausstellung vom 10.07. – 31.08.; Alter Bahnhof Neulußheim „Von der Macht und der Ohnmacht“ vom 19.11. – 21.11.

Siggi Sandreuther
Siggis Garten

2005   Jubiläum, 20 Jahre Atelier, Mannheim, in H 7, 24: einem Wohnatelier,  experimentelle Malerei und Bildhauerei in Mannheim; Kanzlei-Ausstellung,   03.06.-31.12.; „Offene Gärten“, 20 Objekte im Garten von Edith und Siggi (Elefanten-Siggi) Sandreuther in Ludwigshafen am Rhein, Stadtteil Oppau vom 23.07.2005-31.03.2006, Fotos Manfred Rinderspacher; Sommerausstellung Kunstförderverein Weinheim e. V. vom 09.07. – 31.08.; Kunst im Amtsgericht e. V. Lampertheim vom 19.11.2005-10.02.2006

2006   Atelierausstellung am 21.04.; Werkschau „Der Ball ist runder“ zum 60. Geburtstag in der Galerie FormStein in Mannheim-Gartenstadt vom 07.07.-13.08.; Nibelungen-Kunst-Palast in Lautertal vom 23.07.-06.08.; Sommerausstellung Kunstförderverein Weinheim e. V. vom 29.07.-26.08.; (Die links befindliche Aufnahme des Werkes „Der Ball ist runder“ – Zitat Sepp Herberger – stammt von Manfred Rinderspacher und stellt ein Foto aus dem Atelier vor, DieRedaktion.)

2007  Kunstaktion „Baumfortpflanzung“ am Neckar vom 01.10.2007-28.02.2008 (Nutzung des südlichen Neckarvorlandes zwischen der Friedrich-Ebert-Brücke und der Carlo-Schmid-Brücke);

2008  Betriebsferien mit kurzweiligen Unterbrechungen: Malvorführung in der Alten Hauptfeuerwache zusammen mit Uwe Fischer anlässlich der 17. Klangwerkstatt-Musiktage („Zeit des schnellen Bildwechsels“, musikalische, malerische und lyrische Kontraste aus zehn Jahrhunderten von Hans-Karsten Raecke) vom 24.10.-27.10. in Mannheim. (Das Bild links ist das Malergebnis vom 27.10., Foto mit freundlicher Erlaubnis von Irene Kupsch und Bernhard Wondra, DieRedaktion.)

2009  „Das gemeinsame Arbeiten“, eine Gemeinschaftsausstellung von Christine Behrens und Franz Bellmann in Moggl Kaisers „Hafenschenke“ in Mannheim vom 05.07.-15.09., die gut besuchte Vernissage fotografierte Matthias Plath. (Zu dieser Präsentation werden wir in Bälde einen etwas längeren Artikel veröffentlichen, wir warten noch auf Freigaben, DieRedaktion.)

 

2010  Festival/Jubiläum, 25 Jahre Atelier Franz Bellmann für experimentelle Malerei und Bildhauerei in Mannheim vom 01.07.-07.07., siehe Festivalzeitung;

Wir werden weiter schreiben, DieRedaktion.

Zum Schluss eine kleine Anmerkung: Wir veröffentlichen grundsätzlich nur jene Kommentare, die personell eindeutig und ohne Prüfung (z. B. in Hinblick auf Werbung) zuzuordnen sind. Nicht identifizierbare Kommentare landen im Nirwana-digital. DieRedaktion.