Bürgerverein Innenstadt West Mannheim e.V.: BIW

Zwei wichtige Neuigkeiten per E-Mail-Verkehr:

Mein Ausland: Verrücktes Portland 

Amerika mal anders, Film von Ingo Zamperoni 

Das diesjährige Naked Bike Ride – einer offiziellen Demo gegen Autoverkehr mit mehr als 10.000 mehr oder weniger nackten Radfahrern. (Quelle: phoenix / WDR) 

„Keep Portland weird – Portland bleibt anders!“ Das Motto dieser Stadt im Nordwesten der USA ist nicht nur so daher gesagt. Im Einheitsbrei amerikanischer Städte sticht Portland heraus. Was genau macht diese Stadt so „weird“, so anders, so verrückt? ARD-Korrespondent Ingo Zamperoni sucht die Antwort in einer ganz speziellen Boomtown, die vor allem junge Leute anzieht. Aber nicht nur Tattoos, Vollbärte, Indie-Musik und Gothic-Chic bestimmen das Bild. Portland ist die Herzkammer des „maker movements“.

Hier wollen alle etwas machen, erschaffen und bewegen, und zwar am besten nachhaltig und umweltverträglich. Der Trend geht zum „Tini House“ – Leben in Häusern nach dem Motto „So groß wie nötig, aber so klein und sparsam wie möglich.“ Warum nicht ein altes Flugzeug zum Eigenheim umbauen?

Einzigartig im ansonsten eher prüden Amerika ist der „Naked bike Ride“. Nackt und auf individuell gestalteten Rädern gilt auf der gesamten Tour: Du radelst, und ich sag‘ dir, wer und was du bist.


Mein Vorschlag für die nächste Rad-Demo in Mannheim. Bitte rechtzeitig beantragen. Grüsse Franz


Antwort auf obige E-Mail (diese ging an alle BIW-Mitglieder) vom 25.01.2017 kam am 27.01.2017 von Gerhard Fontagnier: … ist in Planung als NAKED BIKE NIGHT RIDE am 10.6. Unterstützung willkommen!


Innerstädtischer Schandfleck am Swanseaplatz



 Gedicht_2

Protokoll 6.12.2016


BÜRGERFESTWEST

Die Stationen

Eine Fotoreportage

dsc_3544


dsc_3600


dsc_3577


dsc_3582


dsc_3612


dsc_3603


dsc_3662


dsc_3602


dsc_3648


dsc_3637


dsc_3618


dsc_3586


dsc_3669-1


dsc_3585


dsc_3583


dsc_3573-1


dsc_3569


dsc_3566-1


dsc_3564


dsc_3562


dsc_3556


dsc_3548


dsc_3547


NEUER VEREINSVORSTAND

DSC_1781

Neues Logo

Liebe Mitglieder des BIW,

 in der Anlage erhalten Sie das Protokoll der Sitzung vom 07.06.2016 (vielen Dank an Marion Baader an dieser Stelle!). Darüber hinaus füge ich die Einladung zur Mitgliederversammlung am 05.07.2016 an. Auf dieser Sitzung werden wir die Neuwahlen des  Vorstands abhalten, daher wäre es gut, wenn möglichst viele Mitglieder teilnehmen würden. Wer Ergänzungen zur Tagesordnung oder Anträge hat, möge mir diese bitte zukommen lassen. Wir werden diese dann aufnehmen. Wir werden versuchen, die Wahlen möglichst so effizient durchzuführen, dass im Anschluss noch Zeit bleibt für die Diskussion der zukünftigen strategischen Ausrichtung des Vereins. Leider konnte ich keinen kostenfreien Raume im Mercure-Hotel buchen, da die Direktorin derzeit in Urlaub ist. Wir treffen uns daher wieder auf dem Museumsschiff, für die Wahlen werden wir einen geschlossenen Raum belegen, damit wir ungestört sind.

 Die Planungen des QuadrateFests West gestalten sich erfreulich. Wir konnten das Programm abstimmen und zahlreiche Akteure gewinnen. Der Flyer mit dem Programm und den Akteuren geht Ihnen in Kürze zu bzw. wird auf der Sitzung am 7. Juli vorgestellt. Vom Bezirksbeirat habe ich die Nachricht erhalten, dass wir einen großzügigen Zuschuss für das Fest bekommen werden. Herzlichen Dank an Frau Cardematori, der ich den Antrag für den Bezirksbeirat hatte zukommen lassen!

 Wir planen einen zweiten Streifzug durch unser Viertel: Am 9. Juli werden wir unter Führung von Frau Constanze Lindemann den Jungbusch erkunden und den Nachmittag bei Kaffee & Kuchen ausklingen lassen. Sie finden den Flyer in der Anlage. Gäste sind gerne willkommen, um Anmeldung wird indes gebeten, damit die Betreiberin der Buschgalerie ausreichend Kuchen im Vorfeld backen kann. Für Kaffee & Kuchen fällt ein Unkostenbeitrag in Höhe von 4,50 € an.

 Herzliche Grüße

Angela Kräft

__________________________________

Prof. Dr. Angela Kräft

Erste Vorsitzende

Bürgerverein Innenstadt West Mannheim e.V.

Webseite: www.biw-ma.de

Mail: info@biw-ma.de

streifzug_biw_2_ein 

Liebe Mitglieder und Unterstützer des BIW, ich möchte Sie zu unserer nächsten Sitzung am 07.06.2016, um 19.00 Uhr auf dem Museumsschiff einladen. Die Tagesordnung finden Sie in der Anlage. Gerne nehme ich weitere Punkte auf. Herzliche Grüße Angela Kräft

Umfrage zur zukünftigen Nutzung des Swanseaplatzes: Bitte die BIW-Seite aufrufen!!!

http://www.biw-ma.de/Kontakt/Umfrage/

Klicken Sie unten einfach auf die Aussage, die Ihnen zusagt. Wenn Sie möchten, können Sie noch einen zusätzlichen Kommentar  unter „Meine Vorschläge …“ eintragen. Vielen Dank fürs Mitmachen!

Abstimmung

Welche zukünftige Nutzung/Gestaltung des Swanseaplatzes möchten Sie?

Eine Momentaufnahme⇓ vom 29.04.2016

13%

Der Swanseaplatz gefällt mir so wie er ist. Er ist doch eigentlich ganz schön so. Lediglich etwas sauberer sollte er werden.

56%

Der Swanseaplatz sollte vollständig zum Spielplatz erklärt und eingezäunt werden. Das Gelände ist nachts abzuschließen. Trinken, Rauchen usw. sollten grundsätzlich verboten sein.

31%

Man sollten den Swanseaplatz in zwei Bereiche unterteilen: Einen Bereich für Kinder mit den offiziellen Regeln eines Spielplatzes (keine Trinken, Rauchen ..) Ein anderer Teil sollte als Quartiersplatz erhalten bleiben auf dem sich auch Erwachsene zu jeder Uhrzeit aufhalten dürfen.

0%

Keins von alledem. Ich habe meine Vorschläge unten eingetragen.

0%

Ich weiss nicht.

Mein Eintrag vom 28.04.2016 17:02:12

Thema Swanseaplatz: Wichtig wäre die Entfernung der unsäglichen pfostenlosen Drahtmattenzäune, Alternative: siehe bestehende + bemalte Absperrung gegenüber Eingang zum Café Filsbach. Das gäbe dem gesamten Spielplatz schon von weitem ein freundlicheres Gesicht!

Danke in der Hoffnung auf positive Resonanz

Franz Bellmann

Antwort zum Eintrag per E-Mail vom 30.04.2016:

Lieber Franz, herzliche Dank für deine Anregung zur Gestaltung des Swanseaplatzes – wir nehmen das auf jeden Fall auf. Das ist eine gute Idee! Die SPD hat einen Antrag beim Bezirksbeirat eingebracht zum Swanseaplatz. Schauen wir mal, wie sich das entwickelt. Herzliche Grüße Angela

Alternativer Abfallbehälter (Höhe G 3, H3), Fotos vom 12.04.2016

SAM_0532SAM_0533

Demontagewut vor Haltestelle Dalbergstrasse, Fotos vom 08.04.2016

SAM_0527SAM_0528

Die  nächste Sitzung findet statt am 03.05.2016 um 19.00 Uhr in der Pizzeria Salerno in G 5, 1.

Protokoll 5.4.2016

Liebe Unterstützer und Mitglieder des BIW, ich hoffe, Sie konnten erholsame Ostertage verbringen und hatten in dieser Woche einen guten Start. In der Anlage finden Sie die Tagesordnung zu unserer nächsten Sitzung am Dienstag, 05. April 2016 um 19.00 Uhr im Joe Pena’s in B 2, 12 im Hinterzimmer. Ergänzungen zur Tagesordnung können Sie mir gerne im Vorfeld zukommen lassen oder auf der Sitzung unter dem Punkt „Verschiedenes“ einbringen. Ich freue mich auf die Sitzung – bis dahin. 

Herzliche Grüße Angela Kräft

Protokoll 1.3.2016

Bitte beachten!!!: Nächste Sitzung in neuer Umgebung am 05. April 2016 um 19:00 Uhr im Restaurant JOE PEÑA’S CANTINA Y BAR in B 2, 12 · 68159 Mannheim

⇓Einladung Kaffee & Kultur⇓

In unser Café Filsbach strömten Besucher ohne Zahl, schliesslich wurde nicht nur Geistesnahrung angekündigt; die Mitglieder des Bürgervereins Innenstadt West (BIW Mannheim e.V.) brachten selbst gebackenen Kuchen und der Eritreische Freundschaftsverein wartete mit eigens für die Veranstaltung zubereiteten Spezialitäten den Gästen auf. Der Verein versteht sich ja nicht nur auf die Darbietung von Genussmitteln gleich welcher Art, er will auch auf diplomatische Weise ins politische Geschehen eingreifen. Ein Besuch der monatlichen Vereinssitzungen (jeden ersten Dienstag im Monat im Restaurant BOCK) ist deshalb für alle Bürger und Bürgerinnen sehr empfehlenswert!

Gleich gegenüber vom Café Filsbach findet sich ein Wandgemälde (H 5), welches unter Anleitung von Steffi Peichal realisiert wurde, der interessierte Betrachter wird unschwer Verknüpfungen zur Vereinsmotivation erkennen können:

Entstehung des Wandgemäldes siehe obigen Link
Entstehung des Wandgemäldes siehe obigen Link

Wir sind zu Kaffee und Kultur eingeladen, eine kleine Abschweifung ist da bestimmt kein Schaden. In einem der bevölkerungsreichsten Viertel von Mannheim, der Westlichen Unterstadt, darf gerne mal die historische Entwicklung zu Wort kommen: Herr Dr. Wolffried Wenneis konnte als Kenner für eine Reportage gewonnen werden:

Auf dem Foto rechts unsere Vereinsvorsitzende Angela Kräft, links daneben Dr. Wenneis
Auf dem Foto rechts unsere Vereinsvorsitzende Angela Kräft, links daneben Dr. Wenneis und die illustre Gästeschar …

Da die in Mannheim führende Tageszeitung in den nächsten Tagen über die Veranstaltung berichten wird, belassen wir es bei einer kleinen Diashow:

DSC_0872

in memoriam Wolfgang Raufelder

Nachricht vom 05.03.2016, 09:36 Uhr per E-Mail:

Guten Tag Herr Fröhlich,

Ich finde es unmöglich wie Sie Frau Dr. Kräft angehen und somit auch das ehrenamtliche parteipolitisch unabhängige Engagement aller Vorstandsmitglieder in Frage stellen.

Wenn ihnen unsere Arbeit nicht gefällt, bzw Sie Ihre politische Haltung darin nicht wieder finden, dann zwingt Sie niemand uns weiterhin zu unterstützen. Aber bitte unterlassen Sie zukünftig Anschuldigungen, Unterstellungen und destruktive Kritik.

Wertschätzung, Toleranz und Respekt  sind hilfreicher als „Besserwisserei“.

Marion Baader

Von meinem iPhone gesendet

Nachricht vom 05.03.2016, 00:40 Uhr per E-Mail:

Sehr geehrter Herr Fröhlich, 

Sie unterstellen in ihrer E-Mail verschiedene Dinge. Ich möchte klarstellen: Für mich bedeutet parteipolitische Neutralität die Zusammenarbeit mit allen Parteien. Ich habe Herrn Raufelder nicht persönlich eingeladen. Ich würde mich über die Teilnahme von Landtagsabgeordneten anderer Parteien freuen. Unsere Vereinsziele sind zum Teil auch politische Ziele. Ohne die Zusammenarbeit mit der Politik werden wir diese nicht alle verwirklichen können. 

Was ist ihr Ziel? Wollen Sie das zarte Pflänzchen des bürgerschaftlichen Engagements unseres Vereins durch wilde Unterstellungen zerstören? Ich sehe kein Fehlverhalten meinerseits. Ich finde es bedauerlich, dass Sie die morgige Veranstaltung mit ihren Phantasien abwerten und in dein völlig schräges Licht setzen, ich hatte mich gefreut auf die Kooperation mit den Leuten von der Begegnungsstätte, unseren Referenten und die Bewirtung durch den Eritreischen Kulturverein, schade. 

Mit Grüßen,

Angela Kräft

Von meinem iPad gesendet

Nachricht vom 04.03.2016, 21:12 Uhr per E-Mail:

Hallo Herr Bellmann, vielen Dank für Ihre Bemühungen, meinen Leserbrief im Mannheimer Morgen vom 14.10.2015 einem breiteren Publikum bekanntzumachen.

Erlauben sie mir aber bitte die bescheidene Frage, was dieser Verweis auf den Leserbrief mit meiner Email an Frau Dr. Kräft zu tun haben soll? Sie gehören doch sicherlich zu den Menschen, die in der Lage sind, eine freie Meinungsäußerung nach ihrem sachlichen Inhalt zu beurteilen, ohne erst Nachforschungen über die (vermeintliche) politische Orientierung anstellen zu müssen?

Wie auch immer, es ging mir weder um einen politischen Schlagabtausch und schon garnicht um ein Parteienbekenntnis, sondern um die satzungsgemäße Erhaltung der politischen Neutralität und damit Unabhängigkeit des BIW.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Fröhlich

Nachricht vom 04.03.2016, 20:28 Uhr per E-Mail:

Hallo Frau Dr. Kräft, vielen Dank für Ihre Rückmeldung auf meine gestrige Email. Allerdings vermeiden Sie eine Stellungnahme zu meinen wesentlichen Bedenken:

1. In der bereits seit längerem vorliegenden Einladung lädt der BIW zu einem Vortrag von Dr. Wolffried Wenneis zum Thema „Geschichte der Westlichen Unterstadt“ ein. Die Veranstaltung ist auf zwei Stunden angesetzt. Als ausgewiesener Kenner der Mannheimer Stadtgeschichte wird der Referent sicherlich kein Problem damit haben, diese Zeitspanne inhaltlich zu füllen und sicherlich auch gerne noch Fragen zum Thema beantworten. 

2. Deshalb wundert es mich schon, daß Sie für eben diese Veranstaltung mit stadtgeschichtlichem Charakter in Ihrer Antwort zusätzlich ein ganzes Bündel von aktuellen tagespolitischen Themen benennen, die ebenfalls noch Gegenstand dieser Veranstaltung sein sollen. Daß die Themen „Straßenbau“, „langfristige Verkehrsentlastung am Luisenring“, „geplante Westtangente“, „Schwerlastverkehr nach LU“, „Feinstaub“, „Verkehrslärm“ u. ä. sehr wichtig sind, ist unbestritten. Und zwar so wichtig, daß sicher eine weitere abendfüllende Veranstaltung nicht ausreichen wird, um diese Themen erschöpfend zu behandeln. Hierzu können und sollen dann gerne auch kompetente Kommunal- u- Landespolitiker aller Parteien eingeladen werden. Wieso also diese Themen mit der Brechstange in die Veranstaltung mit Herrn Dr. Wenneis drücken?Nur weil wir in einer Woche Landtagswahlen haben?

3. Herr Raufelder ist nicht irgend „ein Landtagsabgeordneter“ sondern auch der Landtagskandidat der Partei Bündnis90/Die Grünen in unserem Wahlkreis Mannheim-Süd. In dieser Funktion ist er in der letzten Woche der „heißen Phase“ des Landtagswahlskampfs, wie alle Kandidaten, in erster Linie Wahlkämpfer. Wenn Sie, wie Sie sagen, „Vertreter aller Parteien eingeladen“ haben, dann sind die Grünen anscheinend die einzige Partei, die auf die Idee kam, ihren Landtagskandidaten auf der Veranstaltung eines Bürgervereins mit stadtgeschichtlicher Thematik zu platzieren. Grundsätzlich frage ich mich, weshalb man zu einer solchen Veranstaltung während eines Wahlkampfs überhaupt ausdrücklich Politiker einlädt ??

4. Ich unterstelle, daß Herr  Raufelder zum Einladungs-Thema der Veranstaltung, „Geschichte der Westlichen Unterstadt“ nicht mehr und nicht weniger als die meisten anderen Teilnehmer und Interessenten beitragen kann. Sind deshalb die oben genannten Zusatzthemen, für deren vernünftige Befassung im Rahmen dieser Veranstelung nun wirklich kein Platz ist, lediglich als „Profilierungsthemen“ für Herrn Raufelder zu verstehen?

5. Für mich hat das Auftreten der Grünen und insbesondere die Ankündigung ihres Landtagskandidaten, auf unserer Veranstaltung ein gehöriges „Gschmäckle“, wie der Schwabe zu sagen pflegt. Ich sehe hier nach wie vor einen Satzungsverstoß wegen Nicheinhaltung der parteipolitischen Neutralität und werde deshalb auf die Teilnahme an der morgigen Veranstaltung verzichten, auch wenn ich als Historiker an dem Thema „Geschichte der Westlichen Unterstadt“ großes Interesse habe.

Mit freundlichen Grüßen

 Werner Fröhlich

Nachricht vom 04.03.2016, 12:55 Uhr per E-Mail:

Grundsätzlich halte ich das Vorgehen und die Antwort von Angela völlig in Ordnung, nur gebe ich Herrn Froehlich insofern Recht, dass das Timing des Auftritts von Politikern, die sich zur Wahl stellen, so kurz vor der Wahl unter Umstaenden ein schiefes Licht auf unsere parteipolitische Neutralitaet werfen kann…. Sent from my iPad (Absender Erhard)

Nachricht vom 04.03.2016, 11:08 Uhr per E-Mail:

Ich schließe mich hier der Meinung bzw. Stellungnahme von Angela Kräft an. Wir brauchen doch die Unterstützung der kommunalen Politiker, um unsere Vorhaben zu realisieren. Andreas Meinhold, Dipl. -Wirt.Psych. | Mediator BAFM & BM®, D-68159 Mannheim | G7, 36, +49 179 – 7439699 | www.andreasmeinhold.de

E-Mail vom 04.03.2016, 08:45 Uhr:

An alle, zur Information: 

http://www.morgenweb.de/mannheim/leserbriefe-mannheim/nur-episode-am-rand-1.2471322

Mit freundlichen Grüssen

Franz Bellmann

Nachricht vom 04.03.2016, 07:08 Uhr per E-Mail:

Sehr geehrter Herr Fröhlich,

 unsere Veranstaltung am Samstag ist eine öffentliche Veranstaltung, die seit geraumer Zeit über Facebook, das Internet und auch morgen über den Mannheimer Morgen beworben wird. Es sind Vertreter aller Parteien eingeladen, ich habe eine Zusage von Herrn Kirchgässner, Bezirksbeirat der CDU. Ein Vertreter der SPS im Bezirksbeirat habe ich persönlich angesprochen und eingeladen, habe allerdings bisher keine Zusage. Ich sehe daher die parteipolitische Neutralität durchaus gewahrt.

Ich habe mich über die Zusage eines Landtagsabgeordneten gefreut, da das Thema Straßenbau im Land entschieden wird. Um eine langfristige Verkehrsentlastung am Luisenring herbeizuführen, müsste die seit Jahrzehnten geplante Westtangente endlich gebaut werden. Der gesamt Schwerlastverkehr nach Ludwigshafen wird über den Jungbusch auf die Brücke nach Lu geführt. Neuere Studien zeigen, welche gesundheitliche Beeinträchtigungen Feinstaub und Verkehrslärm (Asthma, Herz-kreislauferkrankungen etc.) mit sich bringen. Es ist eines unserer Vereinsziele mehr Grün und mehr Lebensqualität in den Stadtteil zu bringen.

 Mit freundlichen Grüßen

Angela Kräft

__________________________________

Prof. Dr. Angela Kräft, Erste Vorsitzende Bürgerverein Innenstadt West Mannheim e.V.

Webseite: www.biw-ma.de

Mail: info@biw-ma.de

 …

NACHRICHT vom 03.03.2016, 23:00Uhr per E-Mail:

Hallo Frau Dr. Kräft,

 mit Befremden habe ich zur Kenntnis genommen, daß das Sekretariat der Partei Bündnis90/Die Grünen, ganz offiziell das Erscheinen ihres Landtagskandidaten zur Landtagswahl am übernächsten Sonntag, Herrn Raufelder, zusammen mit ihrem Fraktionsvorsitzenden, Herrn Grunert, bei unserer Veranstaltung „Kaffee und Kultur“ am Samstag angekündigt hat. Ihrer Kommentierung dieses Vorgangs entnehme ich, daß Sie damit widerspruchslos einverstanden sind.

Ich möchte Sie deshalb zunächst an unsere Satzung, § 2 – Vereinszweck erinnern, in der unter Abs. (3) klar und deutlich festgehalten ist: „Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Er vertritt die Interessen des Gemeinwohls der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Westliche Unterstadt“.

 Wenn der Verein eine Veranstaltung mit einem lokalgeschichtlichen Thema, die ca. eine Woche vor der Landtagswahl am 13.03.2016 stattfindet, mit dieser Landtagswahl allerdings thematisch absolut nichts zu tun hat, dem Landtagskandidaten einer politischen Partei als Plattform zur Verfügung stellt, betrachte ich dies als eindeutigen Satzungsverstoß.

Offensichtlich versucht die Partei Bündnis 90/Die Grünen  die Veranstaltung des Vereins und damit den Verein insgesamt für ihre parteipolitischen Zwecke zu instrumentalisieren.  Ich lehne ein derartiges Ansinnen kategorisch ab und werde ggf. meine Konsequenzen aus diesem Vorgang ziehen.

 Mit freundlichen Grüßen

 Werner Fröhlich

Nachricht vom 03.03.2016, 18:o5 Uhr per E-Mail:

Liebe Mitglieder und Unterstützer des BIWdas Sekretariat der Grünen hat uns als Verein mitgeteilt, dass neben dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Herrn Grunert, auch der Landtagsabgeordnete Herr Raufelder am Samstag zu unserer Veranstaltung Kaffee & Kultur (Einladung Kaffee & Kultur, beigefügt: DieRedaktion) kommen wird. Wir wollen die Aktion „Grüne Luise“ starten, dann ist das schon mal gute Werbung für unser Projekt. Der Mannheimer Morgen kommt und hat bereits nach Fotos zur Aktion (die Postkartenansichten und Karten, siehe Webseite: „Grüne Luise“: http://www.biw-ma.de/Gruene-Luise/) gefragt. Herr Vits hat uns zu Beginn der Wochen noch besseres Material zugesandt (vielen Dank an dieser Stelle!!), wir kamen aber noch nicht dazu dieses einzustellen. Wir stellen es am Samstag im Rahmen einer Präsentation im Anschluss an den Vortrag von Herrn Dr. Wenneis vor. Es wäre toll, wenn möglichst viele Mitglieder und Unterstützer, gerne auch Gäste, teilnehmen würden. Ich habe den Bewohnerverein Jungbusch und den Quartiermanager vom Jungbusch, natürlich auch unser Quartiermanagement eingeladen.

Darüber hinaus hat die Firma Silbernagel für unsere nächste Sitzung am 05.04.2016 ebenfalls heute zugesagt, die Varianten der Sperrung vorzustellen.

Ich bin gespannt und freue mich auf Samstag!

 Herzliche Grüße Angela Kräft

__________________________________

Prof. Dr. Angela Kräft

Erste Vorsitzende

Bürgerverein Innenstadt West Mannheim e.V.

Webseite: www.biw-ma.de

Mail: info@biw-ma.de

EINE E-MAIL VOM 02.03.2016:

Liebe Mitglieder und Unterstützer,

 wie gestern Abend auf unserer Sitzung besprochen, war Frau Rakowski ⇓ so nett und hat bereits heute bei der Firma Silbernagel bezüglich der Sperrung der Straße ein Angebot eingeholt. Die DSC_0802Sperrung der Stichstraße ab dem Alchimia würde ca. 350,- Euro kosten, die Straße zwischen G 7 und H 7 wäre deutlich teurer, insbesondere die Umleitung des Durchgangsverkehrs. Ich habe soeben bei Herrn Silbernagel per E-Mail angefragt, ob er bereit wäre am 05.04.2016 (Nächste Sitzung BIW, Anm: DieRedaktion) die Alternative bei der Sperrung zu erläutern. Ich rechne mit einer positiven Rückmeldung. Wir könnten den Antrag für die Stadt bis auf den Punkt „Absperrung/Sperrung“ bereits vorbereiten und am Tag nach der Sitzung abgeben, wenn das Votum der Mitglieder vorliegt. Alle andere Punkte hatten wir bereits gestern geklärt. Das Protokoll folgt in Kürze.

 Herzliche Grüße

Angela Kräft

Prof. Dr. Angela Kräft, Erste Vorsitzende, Bürgerverein Innenstadt West Mannheim e.V., Webseite: www.biw-ma.deMail: info@biw-ma.de

MANNHEIM

Die BIW-Sitzung am 02.02.2016 im Bock war so gut wie keine zuvor. Über dreissig Besucher, eine bestens aufgelegte erste Vorsitzende, dazu die komplette Führungsriege des Café Filsbach: Heike Grönert, Nuri Cyhanbeyli, Peter Tröster, Quist sowie die Quartiermanagerin Dr. Esther Baumgärtner!

Von den zehn Fotos, die ich bei der Veranstaltung gemacht habe, findet lediglich eines meinen Geschmack, obendrauf ein kleines Video (das man sich gerne bei mir anschauen kann), da waren noch nicht alle Gäste zugegen, manche beim Rauchen, draussen vor der Tür:

DSC_0855

Letzte Meldung: 90jährige reinigt täglich ihren Gehsteig:

Version 2

Thorsten Koch präsentiert:

Flyer_Jungbusch_Boxer   Flyer_Jungbusch_Hirsch

Herzlichen Dank lieber Thorsten

Mannheimer Bürgerkultur

Für die Westliche Unterstadt in Mannheim spricht jetzt ein geeigneter Kreis von Menschen, denen eine sachorientierte und -verständige Diskussion von innerstädtischen Fragen am Herzen liegt. Die Initiative schliesst nun eine seit Jahren vorhandene Lücke.

Hier die Zusammensetzung des Vorstandes BIW Mannheim e.V.⇓, Foto aufgenommen kurz nach der Gründungssitzung am 21. Juli 2015 vor dem Café Filsbach von Franz Bellmann:

DSC_0378

Die abgelichteten Vorstandsmitglieder des Vereins BIW Mannheim e.V. (BIW= Bürgerverein Innenstadt West), von links nach rechts.

Untere Reihe: Dirk (Stock) Otto (Kassenwart), Murielle Pensédent, Marion Baader, Prof. Dr. Angela Kräft (Erste Vorsitzende), Ralf Rakowski (Stellvertreter), Georg Altvater, Benjamin Grosz.

Obere Reihe: Andreas Meinhold, Ivo Kljuce (Stellvertreter).

Es folgt ein kleiner Fotobericht von der 1. Sitzung nach der Vereinsgründung. Wir trafen uns im Restaurant Bock in I 7, 3 in 68159 Mannheim am 15.09.2015 um 19:00 Uhr. Die Veranstaltung fand eine aussergewöhnliche Resonanz!

Diskussionsrunde, im Hintergrund Angela Kräft, 1.Vorsitzende von BIW
Diskussionsrunde, im Hintergrund Angela Kräft, 1.Vorsitzende von BIW

DSC_0367

Rege Beteiligung von Mitgliedern und neugierigen Besuchern
Rege Beteiligung von Mitgliedern und neugierigen Besuchern

DSC_0394

Eine letzte Impression:

DSC_0396 (1)

NEUESTE MELDUNG:

Vandalismus am Swansea-Platz

SAM_0264

Ein ähnliches Ereignis fand zum Jahreswechsel 2014/15 statt, Aufnahmen vom 01.01.2015:

Es folgen zwei Impressionen von den Rändern unseres schönen Viertels:

DSC03569

DSC03572

Wichtig:

Nächste Vereinssitzung:

05.04.2016, 19:00 Uhr: wie immer im Bock

Einladung Kaffee & Kultur

Während der oben anberaumten (im Dez. 2015) Sitzung wurde festgelegt, dass bis auf Weiteres ab Januar 2016 alle Treffs jeden ersten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr im Restaurant BOCK in I 7, 3 stattfinden werden!!! Ausnahmen werden rechtzeitig bekannt gemacht!!!

Die Vereinssitzung am 24.11.2015 (die letzte in diesem Jahr) fand relativ guten Zuspruch, knapp 20 Mitglieder zeigten ihr Engagement. Es folgen vier Eindrücke von der Lebhaftigkeit der Versammlung:

Franz Bellmann, 07.10.2015, 20:32:16 Uhr

Liebe Freunde von BIW,

spitze Euer Terminmanagement. Dass wir uns in Zukunft weiter und öfter im Restaurant *BOCK* treffen werden, ist bestimmt der hervorragenden Organisation, dem Zuvorkommen und der Aufmerksamkeit der Betreiberinnen geschuldet, im BOCK isst’s sich einfach herrlich! Schon jetzt freue ich mich auf den Gänsebraten zu St. Martin am Mittwoch, den 11.11.2015, wo wohl? Im Restaurant BOCK! Hiermit melde ich mich an zum Festschmaus!

DSC_0384

Liebe Ateliergrüsse an die bald wieder versammelte Gemeinschaft

Franz Bellmann

http://www.franzbellmann.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.