Septemberveranstaltungen: *andiamoverlag* lädt ein

LETZTE  KULTURNACHRICHTEN  AUS  MANNHEIM

Zu IHREN Septemberveranstaltungen zur Bulgarischen Kultur und Literatur, insbesondere in Mannheim, laden Autorinnen und Autoren, sowie alle Veranstalter sehr herzlich ein:

Mittwoch, 11. September, 20 Uhr 15: Autorenlesung und Gespräch „Ja“ mit Nikolaj Tabakov (Sofia), Rumjana Zacharieva (Bonn), Ulrich Wellhöfer und Klaus Servene (Mannheim) Thalia-Buchhandlung am Wasserturm Mannheim

Donnerstag, 12. September, 20 Uhr: Neuland Europa? Bulgarien: Literatur und Leben heute. Mit Dimitré Dinev, Nikolaj Tabakov, Rumjana Zacharieva, Klaus Servene – Zentralbibliothek Stadtbüchereien Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1 – Eintritt frei. Mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Freitag, 13. September, 19:00 Uhr: Zehn Jahre »Engelszungen«, Neuland Europa? Grenzgängerlesung Thomas Frahm, Gespräch mit Ulrich Wellhöfer, es werden Ausschnitte aus dem Spielfilm »Spanien« gezeigt – Gespräch Klaus Servene mit Ehrengast Dimitré Dinev; Musik: KulturCafé Filsbach Mannheim J6, 1-2 – Eintritt frei. Die Veranstaltung wird mit Mitteln des Förderprogramms »Grenzgänger« der Robert Bosch Stiftung unterstützt. 

Nach seiner Burgtheaterrede »Wie sicher ist der Frieden in Europa?«: Dimitré Dinev (Wien 2008; Foto: Klaus Servene)
Nach seiner Burgtheaterrede »Wie sicher ist der Frieden in Europa?«: Dimitré Dinev (Wien 2008; Foto: Klaus Servene)

Freitag, 13. September, 19.30 Uhr: Autorenlesung und Gespräch „Ja“ mit Nikolaj Tabakov (Sofia), Rumjana Zacharieva (Bonn),  Zentralbibliothek der Stadt Essen, Hollestr. 3, 45127 Essen

NEU: Samstag 14. September 16 Uhr: Café Neuland mit Thomas Frahm (Sofia) – Thomas Frahm im „nEUbürger-Gespräch“ und als Vorleser auf Bulgarisch und Deutsch. Die auf bulgarisch vorgetragenen Texte werden in deutscher Übersetzung eingeblendet. Kulturbrücken Jungbusch, Böckstraße 21 Mannheim – Eintritt frei – Thomas Frahm, geboren 1961 in Duisburg, Autor von Lyrik, Kurzprosa und Bulgarien-Essays, nimmt seit 2000 in Sofia ein Vollbad in der Sprache, aus der er die wichtigsten Romane Vladimir Zarevs, Angel Wagensteins und Lea Cohens ins Deutsche übertragen hat. 2012 erschien, als offizielle Grenzgänger-Publikation der Robert Bosch Stiftung, das Mannheimer Europabrevier 2 zur bulgarischen Literatur; in 2013 wichtige Essays zum Thema im Merkur und in Sinn und Form.

Ich würde mich auf ein persönliches Kennenlernen freuen und auch über die Weiterverbreitung der Termine.

Klaus Servene

www.andiamoverlag.de

Alle Daten wurden uns freundlicherweise von Klaus Servene übermittelt, DieRedaktion.

Infos: http://franzbellmann.de/?p=8325 # http://franzbellmann.de/?p=7028

http://franzbellmann.de/?p=8947

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.