MANNHEIMER PLATTE

MANNHEIMER PLATTE: Samstags besser essen

Liebe Gäste, ab September bieten wir Ihnen am Samstag statt Eintopf ein komplettes Mittagessen an – selbstverständlich zum gleichen Preis wie immer. Unser neuer Lieferant ist das Schifferkinderheim in Seckenheim. Wir hoffen, dass wir dadurch die Qualität des Essens steigern können und wünschen guten Appetit!

MANNHEIMER PLATTE reduziert Essenpreis 

Ab 01. Mai 2013: Essen für 1.50 €

»Liebe Gäste, nachdem der Verein Mannheimer Platte im letzten Jahr von vielen Spendern mit grossen und kleinen Summen bedacht wurde, können wir deshalb den Essenpreis für Sie ermässigen: Ab dem 01. Mai kostet das Essen 1.50 €.« (Statt wie bisher 1.80 €, Anmerkung DieRedaktion.) »Der Preis für die Getränke bleibt unverändert.« (Auszug aus einer im Restaurant verteilten Mitteilung des Vorstandes des Vereins.) Eingesetzt am 30.04.2013.

MANNHEIMER PLATTE veranstaltet Strassenfest

Am Sonntag • 17. März 2013 • von 11:00 bis 17:00 Uhr • in H 7, 26 • 68159 Mannheim • Strassenfest der Platte • Gefeiert wird drinnen und draussen • Die Lokalität ist international bekannt • Es gibt Live-Musik und ein attraktives Rahmenprogramm • Nähere Informationen zur Mannheimer Platte erhalten Sie hier:

Der stadtbekannte Mannheimer Treffpunkt für Bedürftige: Die Platte
Der stadtbekannte Mannheimer Treffpunkt für Bedürftige: Die Platte
Seit dem 17. Juli 2012 ist die Mannheimer Platte zunächst wieder an zwei Tagen (dienstags, mittwochs) in der Woche geöffnet. Ein Gefühl des Verpflichtetseins, den Problemen unserer Zeit aktiv entgegen zu treten – WIR möchten hier an die ehemalige Vorstandsvorsitzende Ute Lehnert erinnern – erreicht Bedürftige in freundlicher Atmosphäre. Jeder ist willkommen, jeder wird eigens bedient. Vorausgesetzt er hat an der Kasse einen Essens- (1.80.- €) und einen Getränkebon (0.25.- €) erworben. In geselligen Kreisen – man trifft sich! – wird gespeist, palavert, politisiert und manchmal lautstark auf den Putz geklopft, dass die Wände wackeln.
Das Restaurant besteht seit 1995, besitzt in der gesamten Stadt einen guten Ruf und ist bezüglich Konzeption und Ideenreichtum überregional bekannt. Allein die mannigfaltigen Fragen zur Zukunft der Mannheimer Platte, die mir gestellt wurden, als sie geschlossen hatte, legen Zeugnis davon ab. Es wurden täglich im Schnitt cirka 80 bis 90 Essen bereitgestellt. Und das jeweils zwischen 10:30 und 14:00 Uhr. 
Die Mahlzeiten (Kantinenessen) spenden ortsansässige Grossunternehmen aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen (aktuell MVV-Energie, eine Zusage von ABB liegt vor). Den Transport haben wie immer DIE JOHANNITER  übernommen.
Die Platte-Crew (v.l.n.r.): Peter Keller, Christa Wittenberg, Günther Rothgeb, Ursula Müller, Klaus Hess, Kassier in der Platte und Kassenprüfer des Vereins, Foto Bernd Oehler, 1. Vorsitzender

Grundsätzlich: Nicht namentlich gekennzeichnete Aufnahmen stammen von DerRedaktion.

Zurzeit gilt folgende Regelung: Geöffnet dienstags und mittwochs, bitte um Beachtung. Änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

!!!!!NEU: Ab dem 01.12.2012 ist die Platte auch an Samstagen geöffnet!!!!!

Infos unter: http://www.mannheimer-platte.de

Fotoimpressionen der Mannheimer Platte, Montag, 16. Oktober 2012, 8:48 Uhr:

Foto-Shooting zwölf vor neun

Pflege und Reinigung

Vorgarten und Eingangsbereich

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter

Günther und Ursula
Christa
Klaus
Bruno
Agnes

Die Johanniter kommen, der Abtransport der Thermo-Behälter

… beim Verladen

Ein- und Ausblick 

Die Gäste, Ablichtungen mit deren mündlicher Erlaubnis

Entstehung und Geschichte der Mannheimer Platte: Ein Versuch

Gertrud Weber

Weil der Mensch ja ein Mensch ist, ersann Gertrud Weber in Anlehnung an die französischen „restaurants du coeur“ (http://www.restosducoeur.org) mit elf weiteren Personen, darunter Karl-Heinz Mehler und Günter Funk, den Verein „Menschen helfen Menschen“. Das Konzept von damals hat die Zeit überdauert. Nach intensiver Vorarbeit kam im Dezember 1994 die Vereinsgründung. Und es dauerte und dauerte bis Ende 1995 ( im Oktober), als in H 7, 26 die Eröffnung des Lokals bekanntgegeben wurde, das in Mannheim Geschichte schreiben sollte. Die Mannheimer Gründerin Gertrud Weber leitete den Verein bis zu ihrem Tod im Jahre 1996, wenige Tage nach ihrem 75. Geburtstag. Das Wochenblatt vom 13. Dezember 1996 zitiert einen Nachruf des Vereins: „Eine Frau, die Zeichen setzen wollte in einer Zeit, in der Menschlichkeit mehr denn je angesagt ist…“

Mit Hingabe, Durchhaltevermögen und jeder Menge Eigeninitiative widmeten sich Vorstände, Mitarbeiter und die damalige Koordinatorin Ute Lehnert, die bald darauf die Vereinsleitung in Zusammenarbeit mit Richard Sturm übernahm, der Aufrechterhaltung des ‚Gaststättenbetriebes‘; mit der Zeit und den Jahren festigte sich die Position der Mannheimer Platte: Und sie existiert heute noch! In Mannheim gibt und gab es vielerlei Aufbrüche, man denke nur an ‚Rad im Quadrat‘, kaum eine ehrenamtliche Institution brachte es zu einer langandauernden Historie.

Ohne Spenden (einige Infos dazu weiter unten) konnte die Mannheimer Platte nur schwerlich überleben. Eine der spektakulärsten Zuwendungen entwickelte der in Mannheim lebende Franzose Jacques Yves Henry: Eine Tonne Kaffee für die Mannheimer Platte. Seine Benefizveranstaltungen wurden legendär. Der Eintritt zu den von Künstlern getragenen Festen betrug pro Besucher ein Pfund Kaffee. Nach vier Editionen über vier Jahre hinweg war die Tonne komplett!

Über ein weiteres Spektakel berichtet der Mannheimer Morgen vom 3. März 2004 unter dem Titel „Wenn Geldscheine durch das Treppenhaus flattern – Akademiekonzert: Wie ein Taktstock von Adam Fischer für einen guten Zweck versteigert wird“, von Peter W. Ragge. Der Bericht ist beim MM zu erfragen! Und richtig lesenswert!

Seit 1997 nun führte Ute Lehnert mit Glück und Geschick die Mannheimer Platte durch die Wirrnisse der an Armut reichen Zeit. Oftmals sprach sie mir gegenüber voller Bewunderung von ihrer Mentorin Gertrud Weber, deren Lebenssinn und Aufgaben sie geradlinig und konsequent zu übernehmen gedachte. Im täglichen Überlebenskampf – über nahezu 15 Jahre hinweg – um das Wohl ihrer Gäste besorgt, fand sie potente Mitstreiter! Bei weitem nicht alle sind auf dieser Seite erwähnt.

Im vergangenen Jahr ereignete sich ein folgenschwerer Unfall. Ute Lehnert kollidierte vor der Mannheimer Platte mit einer Radfahrerin. Die Strasse ist eine sog. unechte Einbahnstrasse. Beide erlitten gravierende Verletzungen. Für die Platte das sofortige vorübergehende Aus! Utes Arbeit für den Verein war mit einem Schlag weggebrochen. Im Dezember 2011 das Ende.

‚Menschen helfen Menschen‘ bewies Stärke. Stärke, wie sie aus der Kraft von Menschen gewonnen wird, die beispielhaft vorangehen: Menschen wie Gertrud Weber und Ute Lehnert.

Seit dem 17. Juli 2012 ist die Mannheimer Platte in Mannheim wieder gegenwärtig. Wir wünschen allen engagierten Mitbürgern ein erfolgreiches Gelingen!

ZITATSÜDDEUTSCHE.DE (Online) vom 10. Oktober 2012. Unter „Versorgung durch die Tafeln – Fiskus verzichtet auf Steuern für Lebensmittelspenden“ von Guido Bohsem steht u. a. zu lesen:

Armentafeln versorgen regelmäßig mehr als 1,5 Millionen Menschen mit Brot, Gemüse und Milch. Die Spender müssen ihre Gaben eigentlich versteuern. Doch nun will der Fiskus für die Tafeln eine Ausnahme machen.

Damit keine Irrtümer aufkommen, die Platte ist keine Tafel, nichtsdestotrotz wird hier kräftig getafelt.

Anmerkung: Dieses Thema geht uns unter die Haut, sind wir doch selbst davon betroffen. WIR planen einen Bericht zum Thema Armut, in unserem Fall wird es sich um die Mannheimer Platte handeln, welche seit vielen Jahren Menschen verköstigt. Erste Kontakte sind geknüpft.

ZITAT, SUEDDEUTSCHE.DE (Online) vom 12. Oktober 2012. Unter „Boom sozialer Einrichtungen – Die Not kehrt zurück“ finden wir in einem Kommentar von Heribert Prantl folgenden Textvorspann:

Es wäre eine Katastrophe, wenn es die „Tafeln“ nicht mehr gäbe. Aber es ist noch eine viel größere Katastrophe, dass es sie in unserem reichen Land geben muss. Ein Staat, der tausend Tafeln braucht, ist kein guter Sozialstaat.

ZITATAus „Es wurde wurde viel geschafft – Freiwilligentag in der Metropolregion“, Online-Nachrichten der Stadt Mannheim vom 17.09.2012 
„Jede Begegnung bereichert und hilft“, so Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. Menschen, die sich engagieren, helfen nicht nur anderen Menschen, sondern bekommen auch etwas zurück. Der erste Vorsitzende der Mannheimer Platte, Bernd Oehler, überlegt jetzt, einen Kennenlern-Tag zu veranstalten. Alle Mannheimerinnen und Mannheimer sollen die Gelegenheit haben, die Einrichtung kennen zu lernen – denn schließlich darf jeder dort essen.                           
ZITATAus Pressemeldungen der Firma MVV Energie vom 14.12. 2010 
Für den gemeinnützigen Verein „Mannheimer Platte – Menschen helfen Menschen“ nahm Vereinsvorsitzende Ute Lehnert die Spende in Empfang. Der Verein betreibt ein kleines Lokal für Bedürftige in H7, 26, wo ehrenamtliche Helfer seit inzwischen 15 Jahren bis zu 100 Menschen täglich eine warme Mahlzeit servieren. Das Essen wird von verschiedenen Unternehmen gespendet, darunter auch seit vielen Jahren MVV Energie.
Ein Spendenbetrag von 30.000.-€ ging an drei gemeinnützige und soziale Einrichtungen: „Mannheimer Platte – Menschen helfen Menschen e.V.“, Kinderhospiz „Sterntaler e.V.“ und Hilfsverein Mannheimer Morgen „Wir wollen helfen“.

ZITATAus Pressemitteilungen der Firma Fuchs Petrolub AG – Öffentlichkeitsarbeit vom 10. März 2008

Spende von FUCHS-Beirat Siraj Alhamrani geht an wohnungslose Menschen in Mannheim: Im Namen von Scheich Siraj Alhamrani übergaben der Vorstandsvorsitzende der FUCHS PETROLUB AG, Stefan Fuchs, und der für den Mittleren Osten zuständige Unternehmensbereichsleiter, Alf Untersteller als Mitglied der Konzernleitung, heute eine Spende von insgesamt 7.000 € an Vertreter der Mannheimer Platte sowie der Übernachtungsstelle für wohnungslose Menschen, die sich den Betrag entsprechend aufteilen werden.

Hier ein paar Zahlen zum Thema Armutsrisiko (Zahlen des Statistischen Bundesamtes): Ausgehend von einem mittleren Einkommen von 1.600.-€ netto spricht man von Armut, wenn es um 50% darunter liegt. Hat man lediglich 40% vom mittleren Einkommen zur Verfügung, also 640.-€, sprechen wir von bitterer Not. Diese Zahlen gelten für unser Land.

Was uns noch fehlt sind Fotos, die werden wir demnächst machen, DieRedaktion.

Der Artikel ist Teil der heimlichen Hauptstrasse Mannheims:

http://franzbellmann.de/?p=2931

Schriftwechsel:

Hallo Herr Bellmann, besten Dank – vielleicht mögen Sie ja die Fotos verwenden, die ich anhänge: das Platte-Menü und unser bewährtes Dienstags-Team mit einem weiteren Helfer, jeweils bei der Wiedereröffnung am 17. Juli. 2012. Schöne Grüße, Bernd Oehler, 1. Vorsitzender, Mannheimer Platte ­ Menschen helfen Menschen e.V., H 7, 26, 68159 Mannheim, Tel. 0621 18068345, www.mannheimer-platte.de

2 Antworten auf „MANNHEIMER PLATTE“

  1. Lieber Franz,
    zunächst mal „Herzlichen Glückwunsch“ zu deinem gelungenen Internet-Auftritt.
    Keinerlei Kritik an dieser Stelle – vielmehr Ansporn zum Weitermachen.
    Informativ, übersichtlich, launisch sind die Adjektive, die mir beim Betrachten von http://www.franzbellmann.de spontan einfallen.
    Die wechselnden Bilder im Intro sind echte Eye-Catcher, die zum Weiterlesen animieren.
    Zum Thema „Platte“ ist dir die Balance zwischen Aktualität und Aufarbeitung der Vergangenheit exzellent gelungen.

    Ich werde mir Deine Web Page zur regelmäßigen Lektüre vormerken.

    Viele Grüße
    Christa

    1. Liebe Christa,
      auf diesem Weg recht herzlichen Dank für Deinen kenntnisreichen Kommentar.
      Ja, die Platte ist mir eine Herzensangelegenheit. Am kommenden Sonntag, wenn das Strassenfest stattfindet, werde ich den Bericht
      über diese segensreiche Einrichtung erweitern. Der Verein, der hinter der Mannheimer Platte die Fäden in der Hand hält, nennt sich ja nicht umsonst „Menschen helfen Menschen e.V.“. An ihm könnte sich die Welt ein Beispiel nehmen. Da gäbe es viel zu sehen und zu lernen!
      Ich grüsse Dich.
      Bis demnächst
      Franz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.